Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

NEWS:

Der Lehrplan 21 als Burn-Out-Treiber? (Brief Nr. 2 an die Lehrpersonen)

Der Lehrplan 21 ist eine Bildungsbremse (Medienmitteilung)

Brisant: Lehrplan 21 wird der Wirtschaft schaden. (Brief an die Solothurner Wirtschaft)

VERANSTALTUNG:

Podiumsdiskussion Initiative
"Ja zu einer guten Volksschule - ohne Lehrplan 21"

26. April 2017, 20-22 Uhr
Solothurn, Säulenhalle im Landhaus
(Apéro am Schluss)

PRO INITIATIVE:
René Steiner, Co-Präsident Komitee, EVP, Olten
Alain Pichard, Oberstufenlehrperson, glp, Biel
Raimund Baumgartner, CEO, CWA Constructions SA, Olten

CONTRA INITIATIVE:
Beat Zemp
, Zentralpräsident des Schweizerischen Lehrerverbandes
Dagmar Rösler, Präsidentin des Solothurner Lehrerverbandes
Remo Ankli, Regierungsrat SO

KONTAKT:

Kantonales Komitee
Ja zu einer guten Volksschule ohne Lehrplan 21
4600 Olten

Tel. 079 338 48 38
E-Mail: info@so-ohne-lp21.ch
Web: www.so-ohne-lp21.ch

SPENDEN:

Konto: Regiobank Solothurn
BC-Nr.: 8785
IBAN: CH16 0878 5045 9424 6214 5
Ja zu einer guten Volksschule ohne Lehrplan 21

Aktuell

"Brief Nr. 2 an die Lehrpersonen" vom 16. Februar 2017

Der Lehrplan 21 als Burn-Out Treiber?

Neulich trug sich an einer Weiterbildung zum Lehrplan 21 folgendes zu: Die Schulleitung führte die Lehrpersonen in die Didaktik des neuen Lehrplans ein. Mit einer Präsentation, die ihr vom Volksschulamt zur Verfügung gestellt worden war, erklärte sie, wie ein Experte/eine Expertin mit dem Lehrplan 21 unterrichtet. Jedes Thema soll individuell eingeführt, erarbeitet und geprüft werden. Ein Raunen ging durch die versammelte Lehrerschaft, als man sich vorstellte, wie aufwändig das sein würde. Lesen Sie


 

Medienmitteilung vom 18. Januar 2017

Der Lehrplan 21 ist eine Bildungsbremse!

Die Medienkonferenz des Pro Komitees zum Lehrplan 21 ist sehr entlarvend. Wir erinnern uns: eigentlich sollte der Lehrplan 21 die Deutschschweizer Schulen inhaltlich harmonisieren. Der Schulwechsel über die Kantonsgrenzen sollte vereinfacht werden. Das - und nur das - war der Auftrag, den der Lehrplan 21 erfüllen sollte. Doch davon spricht das Pro Komitee kaum. Stattdessen macht man Werbung für die sogenannte „Kompetenzorientierung“. Scheinbar hat sich das Projekt Lehrplan 21 dermassen verselbständigt, dass es nicht mehr um den ursprünglichen Auftrag des Schweizer Volkes zur Harmonisierung geht, sondern um eine weitere Reform. Die Bildungsbürokratie lässt grüssen. >> weiter lesen


"Brief an die Solothurner Wirtschaft" vom 17. Januar 2017

Brisante Zahlen und Fakten zeigen: 

Der Lehrplan 21 wird der Wirtschaft schaden!

Geschätzte Wirtschaftsvertreterinnen und Wirtschaftsvertreter,

viel wird über den sogenannt „kompetenzorientierten“ Lehrplan 21 geredet. Wir machen den Fact Check! In vielen Ländern rund um den Globus wurde in den letzten zwei Jahrzehnten auf sogenannt „kompetenzorientierte“ Lehrpläne umgestellt. Die Folgen? Desaströs! >> weiter lesen


Mit 3'200 Unterschriften hat das überparteiliche Komitee der Gegner des Lehrplans 21 im Juni 2016 die entsprechende kantonale Volksinitiative eingereicht. 

Das solothurnische Volk kann über den Lehrplan 21 abstimmen!

Die Abstimmung findet voraussichtlich Mitte 2017 statt.